«Спор Гольдхагена»: реактуализация проблемы вины в контексте национальной идентичности ФРГ в 1990-е годы

Авторы

  • E. L. Kauganov Институт этнологии и антропологии РАН

Ключевые слова:

ФРГ, нацизм, культура памяти, национальная идентичность, Гольдхаген

Аннотация

Анализируются дебаты о книге Д. Гольдхагена «Добровольные исполнители Гитлера», являющиеся одними из ключевых дискуссий о немецком историческом самосознании в 1990-е гг. Рассматривается концепция элиминаторного антисемитизма Гольдхагена, изучается рецепция книги в СМИ и в среде историков. Если историки отнеслись к книге критически, то основная масса читателей восприняла ее позитивно. Данный феномен объясняется тем, что Гольдхаген дал возможность четкого и строгого размежевания тоталитарного прошлого и демократического настоящего Германии.

Биография автора

E. L. Kauganov, Институт этнологии и антропологии РАН

асп. Центра европейских и американских исследований Института этнологии и антропологии РАН

Библиографические ссылки

Библиографический список

Кёниг Х. Будущее прошлого: Национал-социализм в политическом сознании ФРГ. М., 2012.

Assheuer T. Wann begann der Sonderweg? // Frankfurter Rundschau. 1996. 08. August.

Assmann A., Frevert U. Geschichtsvergessenheit – Geschichtsversessenheit. Vom Umgang mit deutschen Vergangenheiten nach 1945. Stuttgart, 1999.

Benner T., Köster C. R. Auf ewig Sisyphos? Die Goldhagen-Debatte und die politische Kultur der Berliner Republik // Sozialwissenschaftliche Informationen 26 (1). Seezle-Velber, 1997.

Frei N. Ein Volk von «Endlösern»? // Süddeutsche Zeitung, 1996. 13. April.

Frei N. Goldhagen, die Deutschen und die Historiker. Über die Represäntation des Holocaust im Zeitalter der Visualisierung // Zeitgeschichte als Streitgeschichte. Große Kontroversen seit 1945 / Hrsg. von M. Sabrow, R. Jessen, K.G. Kracht. München, 2003.

Geisel E. Triumph des guten Willens. Gute Nazis und selbsternannte Opfer. Die Nationalisierung der Erinnerung. Berlin, 1998.

Gilcher-Holtey I. Die Mentalität der Täter // Die Zeit. 1996. 07. Juni.

Goldhagen D. Hitler's Willing Executioners: Ordinary Germans and the Holocaust. New York, 1996a.

Goldhagen D. Hitlers willige Vollstrecker. Ganz gewöhnliche Deutsche und der Holocaust. Berlin, 1996b.

Kött M. Goldhagen in der Qualitätspresse. Eine Debatte über «Kollektivschuld» und «Nationalcharakter» der Deutschen. Konstanz, 1999.

Heer H. Die große Tautologie // Die Tageszeitung. 1996. 04. September.

Herbert U. Aus der Mitte der Gesellschaft // Die Zeit. 1996. 14. Juni.

Joffe J. «Die Killer waren normale Deutsche, also waren die normalen Deutschen Killer» // Ein Volk von Mördern? Die Dokumentation zur Goldhagen-Kontroverse um die Rolle der Deutschen im Holocaust / Hrsg. von J. H. Schoeps. Hamburg, 1996a.

Joffe J. Das Goldhagen-Phänomen // Süddeutsche Zeitung. 1996b. 11. September.

Koch G. Eine Welt aus Willen und Vorstellung // Frankfurter Rundschau. 1996. 30. April.

Kracht K.G. Die zankende Zunft. Historische Kontroversen in Deutschland nach 1945. Göttingen, 2005.

Mank U. Zwischen Trauma und Rechtfertigung. Wie sich ehemalige Soldaten an den Krieg erinnern. Frankfurt-am-Main, 2011.

Markovits A.S. Störfall im Endlager der Geschichte // Ein Volk von Mördern? Die Dokumentation zur Goldhagen-Kontroverse um die Rolle der Deutschen im Holocaust / Hrsg. von J. H. Schoeps. Hamburg, 1996.

Meyer F. Ein Volk von Dämonen? // Der Spiegel. 1996. 20. Juni.

Mommsen H. Die Schuld der Gleichgültigen // Süddeutsche Zeitung. 1996. 20. Juli.

Niroumand M. Little Historians // Die Tageszeitung. 1996. 13. April.

Nolte J. Sisyphos ist Deutscher // Die Welt. 1996. 16. April.

Reemtsma J. P. Die Mörder waren unter uns // Süddeutsche Zeitung. 1996. 24. August.

Scheit G. Germans down, Germans up. Daniel J. Goldhagen und die Erben der willigen Vollstrecker Hitlers // Wir kneten ein KZ. Aufsätze über Deutschlands Standortvorteil bei der Bewältigung der Vergangenheit / Hrsg. von W. Schneider. Hamburg, 2000.

Schirrmacher F. Hitlers Code // Frankfurter Allgemeine Zeitung. 1996. 15. April.

Schoeps J. H. Vom Rufmord zum Massenmord // Die Zeit. 1996. 26. April.

Semler C. Provokateur auf Tour // Die Tageszeitung. 1996. 07. September.

Ullrich V. Vertraute Töne // Die Zeit. 1996. 14. Juni.

Wehler H.-U. Wie ein Stachel im Fleisch // Die Zeit. 1996. 25. Mail.

Wippermann W. Wessen Schuld? Vom Historikerstreit zur Goldhagen-Kontroverse. Berlin, 1997.

References

Kenig Kh. Budushchee proshlogo: Natsional-sotsializm v politicheskom soznanii FRG. Moskva, 2012.

Assheuer T. Wann begann der Sonderweg? Frankfurter Rundschau. 1996. 08 August.

Assmann A., Frevert U. Geschichtsvergessenheit – Geschichtsversessenheit. Vom Umgang mit deutschen Vergangenheiten nach 1945. Stuttgart, 1999.

Benner T., Köster C. R. Auf ewig Sisyphos? Die Goldhagen-Debatte und die politische Kultur der Berliner Republik. Sozialwissenschaftliche Informationen 26 (1). Seezle-Velber, 1997.

Frei N. Ein Volk von «Endlösern»? Süddeutsche Zeitung, 1996. 13. April.

Frei N. Goldhagen, die Deutschen und die Historiker. Über die Represäntation des Holocaust im Zeitalter der Visualisierung. Zeitgeschichte als Streitgeschichte. Große Kontroversen seit 1945 / Hrsg. von M. Sabrow, R. Jessen, K.G. Kracht. München, 2003.

Geisel E. Triumph des guten Willens. Gute Nazis und selbsternannte Opfer. Die Nationalisierung der Erinnerung. Berlin, 1998.

Gilcher-Holtey I. Die Mentalität der Täter. Die Zeit, 1996. 07. Juni.

Goldhagen D. Hitler's Willing Executioners: Ordinary Germans and the Holocaust. New York, 1996a.

Goldhagen D. Hitlers willige Vollstrecker. Ganz gewöhnliche Deutsche und der Holocaust. Berlin, 1996b.

Kenig Kh. Budushchee proshlogo: Natsional-sotsializm v politicheskom soznanii FRG. Moskva, 2012.

Kött M. Goldhagen in der Qualitätspresse. Eine Debatte über «Kollektivschuld» und «Nationalcharakter» der Deutschen. Konstanz, 1999.

Heer H. Die große Tautologie. Die Tageszeitung. 1996. 04. September.

Herbert U. Aus der Mitte der Gesellschaft. Die Zeit. 1996. 14. Juni.

Joffe J. «Die Killer waren normale Deutsche, also waren die normalen Deutschen Killer». Ein Volk von Mördern? Die Dokumentation zur Goldhagen-Kontroverse um die Rolle der Deutschen im Holocaust / Hrsg. von J. H. Schoeps. Hamburg, 1996a.

Joffe J. Das Goldhagen-Phänomen. Süddeutsche Zeitung. 1996b. 11. September.

Koch G. Eine Welt aus Willen und Vorstellung. Frankfurter Rundschau. 1996. 30. April.

Kracht K.G. Die zankende Zunft. Historische Kontroversen in Deutschland nach 1945. Göttingen, 2005.

Mank U. Zwischen Trauma und Rechtfertigung. Wie sich ehemalige Soldaten an den Krieg erinnern. Frankfurt-am-Main, 2011.

Markovits A.S. Störfall im Endlager der Geschichte. Ein Volk von Mördern? Die Dokumentation zur Goldhagen-Kontroverse um die Rolle der Deutschen im Holocaust / Hrsg. von J. H. Schoeps. Hamburg, 1996.

Meyer F. Ein Volk von Dämonen? Der Spiegel. 1996. 20. Juni.

Mommsen H. Die Schuld der Gleichgültigen. Süddeutsche Zeitung. 1996. 20. Juli.

Niroumand M. Little Historians. Die Tageszeitung. 1996. 13. April.

Nolte J. Sisyphos ist Deutscher. Die Welt. 1996. 16. April.

Reemtsma J. P. Die Mörder waren unter uns. Süddeutsche Zeitung. 1996. 24. August.

Scheit G. Germans down, Germans up. Daniel J. Goldhagen und die Erben der willigen Vollstrecker Hitlers. Wir kneten ein KZ. Aufsätze über Deutschlands Standortvorteil bei der Bewältigung der Vergangenheit / Hrsg. von W. Schneider. Hamburg, 2000.

Schirrmacher F. Hitlers Code. Frankfurter Allgemeine Zeitung. 1996. 15. April.

Schoeps J. H. Vom Rufmord zum Massenmord. Die Zeit. 1996. 26. April.

Semler C. Provokateur auf Tour. Die Tageszeitung. 1996. 07. September.

Ullrich V. Vertraute Töne. Die Zeit. 1996. 14. Juni.

Wehler H.-U. Wie ein Stachel im Fleisch. Die Zeit. 1996. 25. Mail.

Wippermann W. Wessen Schuld? Vom Historikerstreit zur Goldhagen-Kontroverse. Berlin, 1997.

Загрузки

Опубликован

2020-07-22